Anforderungen an Seile aus Kransicht

← vorheriges Kapitel | nächstes Kapitel →
Zur Übersicht | Technische Broschüre hier online lesen.

Bei der Seilauswahl ist stets sorgfältig zu prüfen, welche Betriebs- und damit Seilbeanspruchungsverhältnisse aus Kransicht dominieren. Diese Beanspruchungsverhältnisse unterscheiden sich deutlich und rechtfertigen die Fertigung von Spezialseilen, d.h., auf die Anwendung zugeschnittene Lösungen, die exakt diese dominierenden Anforderungen bestmöglich erfüllen können. Natürlich gibt es Seile, die die wesentlichen Anforderungen ihrer Konstruktionsklasse bereits sehr gut abdecken. Aus unserem Produktsortiment können hier die Seile veropro 8 für den nichtdrehungsfreien Anwendungsbereich bzw. verotop für den drehungsfreien Anwendungsbereich genannt werden. Es gibt natürlich auch die ausgesprochenen „Spezialisten“, Seile mit besonderen Stärken, auf die Sie bei dominierenden Anforderungen, z.B., der Verschleißfestigkeit, der Querdruckstabilität oder auch der Ermüdungsfestigkeit vertrauen können.

Mit der nachfolgenden Darstellung möchten wir Ihnen, ausgehend von den dominierenden Anforderungen an die Seile im Kran, die Sie zunächst bestimmen müssen, Hinweise für die daraus abzuleitenden, notwendigen Seileigenschaften für die Spezialisten unter den verope Spezialseilen geben. Die Darstellung, ein imaginärer Seilquerschnitt, soll bildlich auch verdeutlichen, dass es kein Seil gibt, das alle Spezialanforderungen gleichermaßen bestmöglich erfüllen kann. Gern unterstützen wir Sie bei der für Ihre Anwendung bestmöglichen Seilauswahl.